Loading Conferences
  • This event has passed.

2015 Heidelberg Regional Conference

Heidelberg_Castle_and_Bridge s

Join the organizers from Students For Liberty Heidelberg on October 31st, when the biggest pro-liberty conference the city has seen so far will take place right in the middle of the picturesque, baroque-style old town! Numerous high-profile and stimulating speakers from businessmen to journalists, academics and leading decision-makers will discuss a most intriguing relationship with the audience: The symbiosis of Liberty & Law. Expect a day filled with countless new insights, challenging perspectives and an opened-minded atmosphere that has inspired student leaders all around the world! 

Seid dabei, wenn das Team von Students For Liberty Heidelberg am 31.Oktober die größte freiheitliche Veranstaltung organisiert, die die Stadt bislang gesehen hat – direkt im Herzen der wunderschönen barocken Altstadt! Zahlreiche profilierte und anregende Redner, von Geschäftsleuten über Journalisten, Akademiker und führende Entscheidungsträger, werden an diesem Tag eine der interessantesten gesellschaftlichen Verflechtungen mit euch diskutieren: Die Symbiose von Recht & Freiheit. Euch erwartet ein Tag, der prall gefüllt ist mit neuen Einblicken, Perspektiven und nicht zuletzt einer weltoffenen Atmosphäre, die schon zahlreiche Studenten auf der ganzen Welt inspiriert hat!

Referenten

Eröffnung

Der Referent: Prof Dr. Dietrich Götze (Jahrgang 1941) studierte Medizin in Berlin und Heidelberg. Er wurde 1969 promoviert, im gleichen Jahr folgte die Approbation. Nach seiner Habilitation 1975 in den Fachgebieten Immunologie und Genetik an der Universität München arbeitete er von 1976 bis 1981 am Wistar Institute/Cancer Center der University of Pennsylvania in Philadelphia. Zugleich war er von 1977 bis 1981 stellvertretender Direktor des Max‐Planck‐Instituts für Immungenetik in Tübingen.

Im Jahr 1981 trat Prof. Götze in die Geschäftsleitung des in Berlin und Heidelberg ansässigen wissenschaftlichen Springer‐Verlag ein. Seit 2006 ist Prof. Götze Ehrensenator der Ruperto Carola. Zuletzt wurde dem langjährigen Vorsitzenden der Geschäftsleitung des wissenschaftlichen Springer-Verlages und Sprecher der Geschäftsführung der Bertelsmann Springer Science + Business Media GmbH 2012 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen

 

Vortrag: „Die Europäische Währungsunion auf dem Weg zur Politischen Union?“

Der Referent: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing, geb. 1936, war als Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank von Juni 1998 bis Mai 2006 für die Generaldirektionen Volkswirtschaft und Volkswirtschaftliche Forschung zuständig. Von Oktober 1990 bis Mai 1998 war er Mitglied des Direktoriums und des Zentralbankrates der Deutschen Bundesbank und von 1988 bis 1990 Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

Von 1967-1973 war er Professor an der Universität Erlangen-Nürnberg und Vorstand des Instituts für Internationale Wirtschaftsbeziehungen, von 1973-1990 Professor für Volkwirtschaftslehre, Geld und Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Würzburg. Professor Issing wurden Honorarprofessuren der Universitäten Frankfurt (2007) und Würzburg (1991) verliehen.

2006 wurde ihm das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Im gleichen Jahr wurde er zum Grand-Officier de l’Ordre de Mérite du Grand-Duché de Luxembourg ernannt. Im Jahre 2005 erhielt er die Hans-Möller-Medaille der Universität München, 2004 die Bernhard-Harms-Medaille des Instituts für Weltwirtschaft, Kiel und 2003 den Internationalen Preis der Friedrich-August-von-Hayek-Stiftung.

Professor Issing ist Präsident des Center for Financial Studies (2006), Vorsitzender des Kuratoriums der Gesellschaft für Kapitalmarktforschung e.V. (2006), Vorsitzender des Kuratoriums des House of Finance, Universität Frankfurt (2007), Vorsitzender des Universitätsrats der Universität Würzburg (2013), sowie International Advisor bei Goldman Sachs Int. (2006).

 

Vortrag: „ Das Zeitalter der Inflation“

Der Referent: Jörg Guido Hülsmann, ist Professor für Ökonomie an der Universität Angers in Frankreich und Senior Fellow des Ludwig von Mises Instituts in Auburn, Alabama. Er ist Mitglied der Europäischen Akademie für Wissenschaften und Künste sowie Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Ludwig von Mises Institut Deutschland. Zu seinen umfangreichen Interessen- und Forschungsgebieten zählen Geld-, Kapital- und Wachstumstheorie. Er ist Autor von «Ethik der Geldproduktion» (2007) und «Mises: The Last Knight of Liberalism» (2007). Zuletzt erschienen «Krise der Inflationskultur» (2013).

 

Diskussion: „Unternehmertum in Deutschland – Zerstört die Politik die Grundlage unseres Wohlstandes?“

Die Teilnehmer:

Marie-Christine Ostermann studierte Betriebswirtschaftslehre in St. Gallen und ist seit 2006 Geschäftsführende Gesellschafterin bei Rullko Großeinkauf GmbH & Co. KG in Hamm. Sie war von 2009 bis 2012 Bundesvorsitzende von DIE JUNGEN UNTERNEHMER – BJU und gehörte in dieser Zeit außerdem dem Präsidium von DIE FAMILIENUNTERNEHMER – ASU e.V. an. Seit Februar 2013 ist sie Mitglied des Präsidiums des BGA (Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.). Im April 2013 wurde sie ins Präsidium von DIE FAMILIENUNTERNEHMER – ASU e.V. berufen. Von Juni 2010 bis September 2013 gehörte sie dem Mittelstandsbeirat des Bundeswirtschaftsministeriums an und ist seit Juli 2010 Aufsichtsratsmitglied der Optikerkette Fielmann AG sowie seit Juli 2012 Aufsichtsratsmitglied der Supermarktkette Kaiser’s Tengelmann GmbH.

Dr. Titus Gebel ist promovierter Jurist und Gründer der Deutschen Rohstoff AG, einem weltweit agierenden Bergbauunternehmen mit Sitz in Heidelberg. Er war von 2006 bis 2014 CEO der Deutschen Rohstoff und schuf das Unternehmen praktisch aus dem Nichts. Inziwschen besitzt das Unternehmen zahlreiche Minen und Erdölquellen und hat etliche Tochterfirmen. Titus Gebel lebt heute mit seiner Familie in Monaco und ist weiterhin beratend für die AG tätig.

 

Dr. Achim Dörfer studierte Jura und Philosophie in Göttingen und Freiburg / Breisgau. Nach seinem Referendariat war er als Gastwissenschaftlertätigkeit und zu Forschungszwecken an der Cornell Law School, Ithaca/N.Y. und der Harvard Law School, ehe er in Göttingen promovierte. Seit 1997 arbeitet er als Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht. Er ist Inhaber einer u. a. auf Steuerrecht und Steuerberatung spezialisierten Kanzlei, außerdem ist er als politischer Berater in Berlin und Brüssel tätig.

 

Dirk Friedrich, LL.M. (William & Mary), geb. 1976, hat Jura in Göttingen und Williamsburg, VA (USA) studiert. Er lebt mit seiner Frau und Tochter in Brüssel, wo er als Büroleiter einer Abgeordneten des Europäischen Parlaments im Bereich Wirtschaft und Währung arbeitet. Davor war er in Berlin erst bei einem Abgeordneten des Deutschen Bundestages im Bereich Finanzmarkt und anschließend bei einem Verband für Steuern und Finanzmarktregulierung tätig. Dirk Friedrich ist Gesprächsleiter des Juniorenkreises Politik der Friedrich August von Hayek-Gesellschaft.

 

Vortrag: „Libertärer Paternalismus: Steuerung durch Nudging?“

Der Referent: Johannes Richardt studierte Geistes- und Sozialwissenschaften in Marburg und ist seit 2009 journalistisch tätig (u.a. in Cicero Online, FAZ.NET, The Independent, Spiked und Schweizer Monat). Er lebt und arbeitet in Frankfurt als Redaktionsleiter des Magazins NovoArgumente.

 

Vortrag: „Die Ökonomie der Sexualität – Ungeahnte Lehren der Österreichischen Schule“

Der Referent: Dr. Gérard Bökenkamp studierte Geschichte und Ethnologie an der Freien Universität Berlin. Nach dem Studium arbeitete er als freier Journalist und verfasste eine Doktorarbeit, für die er den Europapreis des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller. Für seine wirtschaftsjournalistischen Beiträge wählten ihn die Leser von Freiheit.org zum Autor der Freiheit 2009. Von 2009 bis 2015 war Bökenkamp Referent für Grundsatz und Forschung am Liberalen Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. In dieser Position befasste er sich insbesondere mit der Geschichte und Philosophie des Liberalismus und direkter Demokratie.Seit 2015 ist er Leiter von Open Europe Berlin.

 

Diskussion: „Wohin steuert Europa? Der alte Kontinent und seine Rolle im Konzert der Nationen “

Die Teilnehmer:

Frank Schäffler war von 2005 bis 2013 Abgeordneter des Deutschen Bundestages für die FDP-Fraktion. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre war er lange Zeit als selbstständiger Berater für die MLP AG (Wiesloch) aktiv. Bekanntheit erlangte er vor allem durch seine Rolle als „Eurorebell“, in der er beständig vor den mittel- und langfristigen Gefahren der gegenwärtigen Europapolitik der Bundesregierung warnte und sich für eine Rückkehr zu marktwirtschaftlich-rechtsstaatlichen Prinzipen einsetzte. 2014 gründete er gemeinsam mit Clemens Schneider das liberale ThinkTank Prometheus- Das Freiheitsinstitut. Im gleichen Jahr erschien auch sein viel beachtetes Buch “Nicht mit unserem Geld – Die Krise unseres Geldsystems und die Folgen für uns alle“. Frank Schäffler ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Prof Dr. Christian Hoffmann ist Forschungsleiter am Liberalen Institut in Zürich und war von 2008 bis 2015 Assistenzprofessor am Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement in St. Gallen. Nach dem Studium der Betriebs- und Politikwissenschaften in St. Gallen, der Australian Graduate School of Management und in Hagen arbeitete er unter anderem bei der Robert Bosch GmbH. Er ist Herausgeber von „Sackgasse Sozialstaat – Alternativen zu einem Irrweg” und seit 2015 Professor an der Universität Leipzig.

 

Frederik Roeder ist ein deutscher Ökonom und Direktor des internationalen Jugendnetzwerks Young Voices. Nach Abschluss seines Studiums der Gesundheitsökonomie in Bayreuth arbeitete er mehrere Jahre als selbstständiger Unternehmensberater in Gesundheitswesen des ehemaligen Ostblocks. Fred ist einer der Initiatoren der European Students For Liberty und der Organisation bis heute in führender Position verbunden.

 

Vortrag: „Recht und Freiheit – einige philosophische Überlegungen“

Der Referent: Prof Kurt R. Leube ist Research Fellow (em.) an der renommierten Hoover Institution der Stanford University und war Professor für Ökonomie an der California State University. Nach seiner Emeritierung nahm er zahlreiche Gastprofessuren an bedeutenden europäischen und südamerikanischen Universitäten an und wurde akademischer Direktor der European Center of Austrian Economics Foundation (ECAEF). Prof. Leube war einer der engsten Vertrauten des Wirtschaftsnobelpreisträgers Friedrich August von Hayek und gilt als führende wissenschaftliche Autorität auf dem Gebiet der Österreichischen Schule der Nationalökonomie. Zu seinen Veröffentlichungen zählen unter anderem: The Essence of Hayek (1984, 2001); The Essence of Stigler (1986); The Essence of Friedman (1990, 2003) und The Essence of Schumpeter (2000), die sich mit den wichtigsten Ökonomen des 20. Jahrhunderts auseinandersetzen.

 

Weitere Referenten folgen in Kürze!

 

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützen (Logos in der Galerie).

Verpasst nicht unser Social am Abend im Ziegler (http://www.billyblues.de/), einer der angesagtesten Partylocations der Stadt!

 

Anmeldung

October 31 2015

Details

Date: 31.10.2015
Time: 9:00 - 20:00
Cost: Free
Event Category:
Language: German
Facebook: https://www.facebook.com/events/806035986182755

Venue

University of Heidelberg

Grabengasse 3‐5, Heidelberg, 69118 Germany

+ Google Map

Visit Venue Website

Organizer

Daniel Issing
Email: